Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Erfolgsfaktor Familienbewusstheit

8 Firmenportrait Die Bundesagentur für Arbeit (BA) erbringt für Arbeitneh- mer, Unternehmen und Institutionen umfassende Dienstlei- stungen rund um den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Die Agentur für Arbeit Donauwörth (Hauptsitz in Donauwörth) mit ihren Geschäftsstellen in Nördlingen und Dillingen ist eine von derzeit 176 Arbeitsagenturen. Zu ihren wesentlichen Aufgaben zählen: - Vermittlung in Ausbildungs- und Arbeitsstellen - Berufsorientierung und -beratung - Arbeitgeberberatung - Förderung der Berufsausbildung - Förderung der beruflichen Weiterbildung - Förderung der beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung - Leistungen zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen und - Entgeltersatzleistungen, wie zum Beispiel Arbeitslosengeld oder Insolvenzgeld - Arbeitsmarkt- und Strukturanalysen für die Region erstellen, unter anderem mit Hilfe des Arbeitsmarktmonitors. Familienfreundlichkeit Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für die Agentur für Arbeit Donauwörth eine wichtige Aufgabe. „Unser Ziel ist es, die Erfordernisse der Aufgabenwahrnehmung der Arbeitsagentur mit den familiären Lebensphasen der Mitar- Agentur für Arbeit Donauwörth beiterinnen und Mitarbeiter in Einklang zu bringen“, erläu- tert Agenturchefin Claudia Wolfinger die familienfreundliche Ausrichtung ihres Unternehmens. „Gleichzeitig reagieren wir damit auch auf die vielfältigen Folgen des demographischen Wandels.“ Familienfreundliche Maßnahmen sind für sie ein entscheidender Faktor für die Personalrekrutierung und -ent- wicklung. Denn weiche Faktoren spielen eine zunehmend wichtigere Rolle bei der Entscheidung für einen Arbeitgeber. „Daneben sind wir als Dienstleister glaubwürdiger für die Un- ternehmen, wenn wir selbst familienfreundliche Maßnahmen anbieten“, so Wolfinger weiter. Ein wesentliches Instrument ist ein an Lebensphasen ori- entiertes Personalmanagementkonzept. Dessen zentrale Elemente sind flexible Arbeitszeiten (u.a. mit Gleitzeit, Lang- zeitkonten, Teilzeitmodellen und Job Sharing), Kontakthal- ten zum Arbeitgeber auch in der Elternzeit und regelmäßige Fortbildungen zur Aktualisierung und Erweiterung des Fach- wissens. „Selbstverständlich können diese Fortbildungen während der Arbeitszeit besucht werden und sie werden vom Arbeitgeber finanziert“, betont Claudia Wolfinger. Um die Vereinbarkeit Familie und Beruf zu verbessern, gibt es die Möglichkeit zur Telearbeit, d.h. in geeigneten Fällen können einzelne Aufgaben auch von zuhause aus erledigt werden. Mit zahlreichen weiteren kleinen und größeren Bausteinen sorgt Verena Klaus, Beauftragte für Chancen- gleichheit am Arbeitsmarkt, für familienfreundliche Rahmen- bedingungen in ihrer Agentur. „Betriebliches Gesundheits- management, Betriebsausflug und eine Kinderbetreuung am Buß- und Bettag“, nennt sie dafür als Beispiele. Der von der BA eingekaufte Organisationsservice Kinder und Pflege

Pages